Mitarbeitende aktiv im Homeoffice unterstützen

Sie möchten sicherstellen, dass Ihre Mitarbeitenden die besten Voraussetzungen besitzen, um im Homeoffice zu arbeiten? 

Dann liegt es an Ihnen, Ihre Mitarbeitenden aktiv dabei zu unterstützen, eine arbeitsfreundliche Umgebung zu schaffen. Hierbei gibt es einige Punkte zu beachten.

Technische Ausstattung

Nicht jeder Mitarbeitende verfügt in den eigenen 4 Wänden über einen separaten Raum, welcher als Büro genutzt werden kann. Und dennoch ist es möglich, auch in kleinen Wohnungen ein Homeoffice einzurichten, welches ermöglicht, fokussiert zu arbeiten. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass die Mitarbeitenden mit der richtigen Technik von Ihnen ausgestattet werden. Hierzu gehören neben einem leistungsstarken Laptop auch ein Headset, welches für virtuelle Meetings genutzt werden  und störende Hintergrundgeräusche ausblenden kann. Neben der richtigen Technik ist eine schnelle und stabile Internetverbindung ein weiterer wichtiger Faktor. 

Büroausttattung

Viele Mitarbeitende besitzen keine professionelle Büroaustattung im Homeoffice und behelfen sich oft mit dem Küchentisch und einem normalen Stuhl. Das mag über einen kurzen Zeitraum funktionieren, aber auf Dauer schadet es der Gesundheit, da dies zu Fehlhaltungen und Rücken- sowie Nackenschmerzen führt. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeitenden über eine professionelle und ergonomische Ausstattung verfügen, indem Sie Ihnen diese zur Verfügung stellen. Dadurch fördern Sie nicht nur aktiv die Gesundheit und Produktivität Ihrer Mitarbeitenden, sondern können diese zugleich an Ihr Unternehmen binden, da diese sich wertgeschätzt fühlen.

Digitales Büro

Um zu gewährleisten, dass die Mitarbeitenden zu jeder Zeit Zugriff auf alle für Ihre Arbeit relevanten Dokumente haben, sollten Sie auch digital gut aufgestellt sein und sicherstellen, dass Dokumente ortsunabhängig und geräteübergreifend gemeinsam bearbeitet werden können. Hierfür bietet sich eine Cloud-Lösung an.

Die Digitalisierung umfasst aber nicht nur arbeitsrelevante Dokumente, sondern auch die Personalabteilung, welche die Verantwortung dafür trägt, dass diese auch im digitalen Zeitalter zu jeder Zeit für die Mitarbeitenden erreichbar ist. Anträge, Krankmeldungen, Gehaltsabrechnungen und Co. sollten in digitaler Form übermittelt werden können. Hierfür bietet sich eine All-in-One HR-Lösung an.

Vertrauen 

Kommt es zum Thema Arbeitszeit, liegt es an Ihnen, ob Sie diese tracken möchten oder alternativ auf eine Vertrauensarbeitszeit setzen. Wenn es kein festes Büro mehr gibt, geben Sie als Arbeitgebende Ihre Kontrolle ein stückweit ab und müssen darauf vertrauen, dass Ihre Mitarbeitenden auch im Homeoffice produktiv sind. Eine Möglichkeit, um das Vertrauen in Ihre Mitarbeitenden auszudrücken ist die Einführung von flexiblen Arbeitszeiten. 

Kommunikation

Durch die Arbeit im Homeoffice fällt die gemeinsame Kommunikation und der Smalltalk im Büro weg. Umso wichtiger ist es, das Gemeinschaftsgefühl im Team zu stärken, indem Sie z.B. virtuelle Teammeetings, Teamevents oder Kaffeepausen einsetzen, wo sich die Mitarbeitenden miteinander austauschen können. Unterschätzen Sie die Kommunikation nicht, denn diese ist für jede Arbeitsbeziehung wichtig. Die Mitarbeitenden sollten sich im Team gut verstehen und zusammenarbeiten, daher ist es wichtig, dass sie eine Beziehung zu ihren Teammitgliedern aufbauen können.

Teilen Sie Ihre Meinung zum Thema gern mit uns in den sozialen Netzwerken.

Weitere Informationen:

Sie möchten erfahren, wie Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden im Homeoffice nachhaltig fördern können? 
Dann melden Sie sich gern bei uns. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.