Unsere Tipps: Fit und gesund im Homeoffice

Sportübungen für zu Hause

Gehören Sie vielleicht auch zu den Menschen, die im Homeoffice oft von Müdigkeit und Antriebslosigkeit geplagt sind?

Heute möchten wir Ihnen ein paar nützliche Tipps geben, wie Sie Ihre Gesundheit aktiv fördern und zugleich gesund sowie konzentriert arbeiten können.

Arbeitsraum regelmäßig Lüften

Sie sitzen täglich mehrere Stunden an Ihrem Arbeitsplatz und sind früher oder später von “verbrauchter” Luft umgeben. Das führt dazu, dass Sie sich nur schwer konzentrieren können, da sich weniger Sauerstoff in der Raumluft befindet. Die Folge sind oft Kopfschmerzen, häufiges Gähnen und Müdigkeit. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihren Arbeitsraum mehrmals täglich stoß- oder querlüften. Gerade während der Heizperiode mit trockenem Raumklima ist dies besonders wichtig.

Kaffee ganz bewusst trinken

Wir alle wissen, dass Koffein wach macht, jedoch nur kurzzeitig und in geringer Menge. Wenn Sie zu viel Kaffee trinken werden Sie schnell müde und unkonzentriert. Wir empfehlen daher, die Tasse am Morgen oder den Espressi nach der Mahlzeit bewusst zu genießen, heißt nicht während des Arbeitens. Nehmen Sie sich hierfür eine kleine Kaffeepause.

Viel Wasser trinken

Unser Körper benötigt pro Tag im Durchschnitt 1,5-2 Liter Flüssigkeit. Diese Menge sollte man am besten über den Tag verteilt trinken, vor allem jedoch am Vormittag, denn dadurch können Sie Kopfschmerzen und Müdigkeit am Nachmittag vorbeugen. Anstatt sich eine Wasserflasche auf den Tisch zu stellen, empfehlen wir, sich lieber jedes Glas einzeln zu holen, denn dadurch sorgen Sie gleich etwas für Bewegung. Dies gilt übrigens auch für die Tasse Tee in der kalten Jahreszeit.

Auf Gesunde Ernährung achten

Wenn Sie oftmals sehr schwer und viel essen, werden Sie schnell müde und unkonzentriert und belasten dadurch Ihre Verdauung. Eine abwechslungsreiche Ernährung mit Gemüse, Obst und Ballaststoffen ist daher enorm wichtig, um fit zu bleiben. Ballaststoffe finden Sie vor allem in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten. Zum Frühstück empfehlen wir ein Müsli mit frischem Obst, zum Mittag z.B. eine Pasta mit frischem Gemüse. Und auch Möhren, Äpfel und Nüsse sind ein hervorragender Snack für zwischendurch. Versuchen Sie auch hier, sich bewusst auf das Essen zu konzentrieren.

Verspannungen durch Bewegung lösen

Durch die doch oft sehr starre Haltung vor dem Bildschirm, kann es schnell zu Verspannungen sowie Rückenschmerzen kommen. Und auch die Konzentrationsfähigkeit nimmt nach kurzer Zeit ab. Um Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie sich regelmäßig im Arbeitsalltag bewegen, wie z.B. beim Telefonieren oder Gang zur Kaffeemaschine. Kleine Übungen können Ihnen helfen Ihre Verspannungen zu lösen. Diese können auch am Schreibtisch durchgeführt werden. Darüber hinaus empfehlen wir regelmäßig Sport zu treiben.

Ausreichend Schlaf

Damit Ihr Gehirn und Körper leistungsfähig bleiben, sollten Sie darauf achten, dass Sie genügend schlafen. Wenn Sie täglich zur selben Zeit ins Bett gehen und ausreichend schlafen, wachen Sie morgens deutlich frischer und erholter auf. Vielen Menschen fällt es schwer abends zur Ruhe zu kommen, wenn sie tagsüber viele Stunden vor dem Bildschirm verbracht haben. Wir empfehlen daher, vor dem Schlafengehen keine elektrischen Geräte (Smartphone, Tablet und Co.) mehr zu nutzen, denn die leuchtenden Displays beeinträchtigen Ihren Tag-Nacht-Rhythmus und führen dadurch zu Einschlafproblemen. Lesen Sie stattdessen lieber ein Buch, welches jedoch nicht zu spannend sein sollte, damit Sie abschalten können. 

Auszeiten gegen Stress

Häufiger und andauernder Stress stört Ihren Stoffwechsel und Schlaf. Nehmen Sie sich daher täglich eine Auszeit nur für sich selbst, um abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Mentale Entspannungstechniken eignen sich dafür sehr und fördern zugleich Ihre Konzentration. Mit einfachen Achtsamkeitsübungen können Sie dem Stress bewusst entgegenwirken. Sie haben einen äußerst positiven Effekt auf Ihr Immunsystem und können zudem Depressionen und Ängste vorbeugen. Und auch Sport und ausreichend Bewegung sorgen für eine geistige und körperliche Entspannung. 

Soziale Kontakte pflegen

Da Sie im Homeoffice oft allein arbeiten, können schnell Gefühle der Isolation und Einsamkeit entstehen. Diese führen schnell zu Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Hierbei kann es helfen den Kontakt zu den anderen Teammitgliedern aufrecht zu erhalten, auch wenn diese räumlich von Ihnen getrennt sind. Kontaktieren Sie Ihre Teammitglieder, schreiben oder reden Sie mit ihnen. Vorstellbar ist auch eine gemeinsame Pause per Videoanruf.

Teilen Sie Ihre Meinung zum Thema gern mit uns in den sozialen Netzwerken.

 

*Quelle: NDR

Weitere Informationen:

Sie möchten erfahren, wie Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden im Homeoffice nachhaltig fördern können? 
Dann melden Sie sich gern bei uns. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert